*Baumkuchentorte [mit glutenfreier Variante in Klammern]

Guten Abend,

dies ist ein etwas aufwändiges Rezept, aber für die passionierten Küchenfeen & -zauberer unter euch eine willkommene Herausforderung. Toll als Geschenk geeignet!
Auf los geht’s los! Nehmt euch mindestens 2,5-3 Stunden Zeit (Abkühlzeit eingerechnet, Erstarren der Glasur noch nicht), bis der Kuchen fertig glasiert und die Küche wieder aufgeräumt ist.
Ich will ehrlich sein: Es ist eine Schweinearbeit, aber es ist auch, auf gut Deutsch, einfach sau lecker.

Glutenfreier Baumkuchen

Zutaten für eine Springform (26 cm Durchmesser)

Zum Vorbereiten:
400g Marzipanrohmasse
50g Puderzucker

Für den Rürteig:
250g Butter oder Margarine
250g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
6 Eier (M) – 4 davon trennen
75ml Amaretto oder Cognac (oder Milch)
150g Weizenmehl [Glutenfreier Mehlmix]
100g Speisestärke [gemahlene Mandeln]
3 gestrichene TL Backpulver

Für die Glasur:
200g Halbbitter Kuvertüre
1 EL Speiseöl

Vorbereiten:
1. Alle Zutaten abwiegen und bereitstellen. Die Butter kann schon direkt in die Rührschüssel gewogen werden.
Am besten schon Mal alles, was nicht mehr gebraucht wird, wieder wegräumen, wenn ihr mit dem Kuchen fertig seid, habt ihr keine Lust mehr, die Küche aufzuräumen. 😉
2. Die Marzipanmasse mit dem Puderzucker verkneten, in vier gleich große Stücke teilen. Drei Stücke zu je einer Kugel formen und zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie zu runden Platten von etwa 24 cm Durchmesser ausrollen. Das vierte Stück in Folie schlagen und zur Seite legen.
3. Vier Eier trennen. Das Eiweiß sehr steif schlagen.
4. Mehl und Backpulver mischen.
5. Springform am Rand gut fetten und den Boden mit Backpapier bespannen.

Zubereitung:
1. Für den Teig die Butter auf höchster Stufe in etwa 4 Minuten geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillinzucker und Salz unterrühren. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist.  Jetzt den Grill des Ofens auf ca 200° C vorheizen. Nun nach und nach Eier und Eigelbe unterrühren (jedes etwa 1/2 Minute). Flüssigkeit kurz unterrühren (Amaretto/Milch).

2. Mehl mit Backpulver in zwei Portionen auf den Teig sieben und unterrühren. Eiweiß unterheben.

3. Nun ist äußerste Aufmerksamkeit gefordert. Geht noch mal Pipi machen, trinkt ein Glas Wasser, denn das könnt ihr euch für die nächsten 30-40 Minuten abschminken.
Ab jetzt wird Schicht für Schicht des Baumkuchens einzeln unter dem Grill gebacken. Ihr müsst neben dem Ofen stehen bleiben, denn von „ach, das ist ja total hell“ zu „scheiße!!! vesaut!!!“ sind es manchmal nur 10 Sekunden und wenn ihr mitten im Kuchen eine schwarz verkohlte Schicht habt, kann man es nicht mehr retten.
Die erste Schicht erfordert noch etwas Geduld, es dauert einen Moment bis sie bräunt, aber wenn sie anfängt, braun zu werden, geht es sehr fix. Legt eine feuerfeste Unterlage auf die Küchenoberfläche eurer Wahl, der Weg zum Backofen sollte nicht zu lang sein.
Für die erste Schicht verteilen wir also  2 gut gefüllte EL Teig auf dem Boden und streichen sie glatt  und backen sie unter dem vorgeheizten Grill des Backofens auf der Schiene über der mittleren Schiene des Backofens hellbraun. (Kurz nach dem Reinstellen sofort Ofenhandschuhe /Topflappen holen und dannwieder brav neben dem Ofen wachen.)
Herausnehmen und etwa 1,5 EL Teig als nächste Schicht mit einem EL auf dem Boden verteilen. Das scheint sehr wenig zu sein, aber je dünner die Schichten, desto geschmackvoller der Kuchen (Röstaroma, Maillardreaktion und so). Nach etwa einem Viertel legt ihr eine Marzipanplatte auf und darauf eine Schicht teig und nach dem zweiten Viertel genau so und die dritte Platte werdet ihr auch noch unterbringen müssen, bevor der Teig zu Ende ist. Das kriegt ihr schon hin! 😉

4. Nach der letzten Schicht  die Torte etwa 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann präzise mit dem Messer vorsichtig vom Rand lösen, auf ein Gitter ziehen und vollständig auskühlen lassen.

5. Für den Guss die Kuvertüre im Wasserbad (das Wasser ist knapp unter dem Siedepunkt zu halten) auflösen, dann Öl gründlich unterrühren und die Torte damit überziehen.

6. Für die Verzierung sind  eurer Phantasie, wie immer, keine Grenzen gesetzt. Das Marzipan einfärben, ausstechen, ganz nach Herzenslust und Freude. Lässt sich gut herstellen, wenn die Glasur trocknet.

Ich denke, mit meiner Rezeptbeschreibung habe ich einen absolut  Chaoten-sicheren Weg geschildert, diesen Traumhaften Kuchen zu backen. Ich selbst bin in der Küche der größte Verpeiler, deshalb schreibe ich auch Schritte, die gut organisierten Menschen vielleicht völlig selbstverständlich vorkommen, genau auf.

Ich wünsche allen, die diesen Kuchen kosten dürfen, einen wonnevollen Genuß!

Au revoir, bis zum nächsten Mal! :-*

Advertisements

Ein Gedanke zu “*Baumkuchentorte [mit glutenfreier Variante in Klammern]

  1. Ich liebe diesen Kuchen in allen Variationen, egal ob mit oder ohne gluten oder mit lebkuchengewürz. Ein Fest!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s